Griechische Landschildkröte



Die Griechische Landschildkröte Testudo hermanni wird in zwei grundlegende Unterarten unterteilt: Testudo hermanni hermanni (Westrasse) und Testudo hermanni boettgeri (Ostrasse). Die Abgrenzung dieser im europäischen Teil des Mittelmeerraums beheimateten Landschildkröten-Art ist im Lebensraum begründet. Das Habitat der Westrasse liegt in Ostspanien, Südfrankreich, Mittelitalien sowie auf den Balearen, Korsika und Sardinien (die auf den Mittelmeerinseln lebenden Populationen beruhen auf Ausbringung durch den Menschen). Das Verbreitungsgebiet der Ostrasse beschränkt sich auf Kroatien, Mazedonien, Rumänien, Bulgarien, Albanien, Griechenland und den europäischer Teil der Türkei.


Da es bereits unzählige Internetseiten gibt, die sehr gut und vollkommen ausreichend über Griechische Landschildkröten informieren, entschieden wir uns dagegen, einen weiteren Artikel zu dieser Schildkröten-Art zu schreiben und verlinken im Folgenden die von uns empfohlenen Websites.


Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröten sind in Europa beheimatet und werden sehr häufig in heimischen Gärten gehalten.

Allgemeine Informationen zur Griechischen Landschildkröte

Haltung und Futter

Fortpflanzung und Zucht

Gehege

Wachstum und Gewicht

Winterstarre