Schildkröten kaufen



Schildkröten kauft man nicht im Zoohandel oder Baumarkt

Möchte man sich Schildkröten kaufen, ist es besonders wichtig, sich vorab ausreichend über sämtliche Themen rund um die Tiere und deren Haltung zu informieren. Neben den Informationen auf dieser Internetseite haben wir viele interessante Internetseiten anderer Halter verlinkt sowie empfehlenswerte Schildkröten-Bücher zusammengestellt. Es ist wichtig, sich vor dem Kauf darüber Gedanken zu machen, ob es eine Landschildkröte oder Wasserschildkröte sein soll, welche Unterart man halten möchte und wie das Tier untergebracht werden muss. Sollte man sich noch unschlüssig sein, welche Schildkröten-Art die richtige ist, können wir unseren Test Welche Schildkröte passt zu mir? empfehlen. Dort werden mit wenigen Fragen die Rahmenbedingung zur Haltung geklärt und eine passende Art vorgeschlagen.


Schildkröten kaufen – doch wo?

Auch wenn Schildkröten heute nicht mehr in den großen Mengen angeboten werden, wie das noch vor ein paar Jahren der Fall war – damals bekam man vor allem Wasserschildkröten für fünf Mark das Stück hinterhergeschmissen –, ist es besonders bei verbreiteten Arten – als Beispiel die Griechische Landschildkröte Testudo hermanni boettgeri oder die Maurische Landschildkröte Testudo graeca graeca – recht einfach, Nachzuchten zu erhalten. Zoogeschäfte und Baumärkte verkaufen sie, aus der Zucht werden viele Tiere angeboten und Auffangstationen haben Unmengen Schildkröten abzugeben. Doch wo sollte man Schildkröten kaufen? Nachfolgend gehen wir auf alle Quellen ein, die Schildkröten zum Kauf anbieten.

Pantherschildkröte kaufen
Pantherschildkröten werden regelmäßig in Zoogeschäften angeboten, haben für den normalen Schildkrötenhalter jedoch häufig zu anspruchsvolle Haltungsbedingungen.

Zoogeschäfte

Jedes noch so kleine Zoogeschäft mit einer Reptilien-Abteilung bietet neben Wasserschildkröten junge Griechische Landschildkröten Testudo hermanni boettgeri, Maurische Landschildkröten Testudo graeca graeca oder Breitrandschildkröten Testudo marginata an. Sie werden in der Regel in einem viel zu kleinen Terrarium oder Aquarium gehalten und mit falscher Nahrung gefüttert. Die Beratung ist unzureichend, da das Personal oft gar nicht die Möglichkeit hat, sich mit allen angebotenen Tieren soweit auseinanderzusetzen, dass ein kompetentes Wissen vermittelt werden kann.

Daher raten wir vom Kauf in Zoogeschäften ab!

Baumärkte

Baumärkte bieten in der Regel die gleichen Landschildkröten und Wasserschildkröten an, die auch in Zoogeschäften anzutreffen sind. Die Unterbringung ist ebenso mangelhaft und die Beratung auf sehr niedrigen Niveau.

Daher raten wir vom Kauf in Zoogeschäften ab!

Kleinanzeigen

Unzählige Schildkröten tummeln sich auf Online-Plattformen einschlägiger Verkaufsseiten. Griechische Landschildkröten strahlen uns auf bunten Bildchen an. Häufig sind es Jungtiere, die von Züchtern angeboten werden. Dass sich hier sehr viele schwarze Schafe tummeln, mussten wir leider schon oft miterleben. Jedoch lässt sich das nicht auf alle Anbieter schließen. Daher raten wir: Mit dem Verkäufer in Verbindung treten und sich genauestens darüber informieren, mit wem man es zu tun hat. Bevor man bei seriösen Züchtern Schildkröten kaufen kann, möchten sie einen in der Regel kennenlernen.

Vor dem Kauf kontrollieren, ob es sich um eine seriöse Hobbyzucht handelt!

Online-Shops

Auch bei Online-Shops lässt sich nicht auf den ersten Blick sagen, aus welcher Zucht die Tiere stammen. Daher sollte man sich vorher mit dem Verkäufer in Verbindung setzen und schauen, wie die Tiere gehalten werden.

Vor dem Kauf kontrollieren, ob es sich um eine seriöse Hobbyzucht handelt!


Reptilienbörsen

Reptilienbörsen werden meistens in einem Atemzug mit der Terraristika in Hamm genannt. Dabei handelt es sich um die weltweit größte Messe für Reptilien und Amphibien. Leider erhalten Tierbörsen regelmäßig schlechte Presse, da die Messen sehr oft als Umschlagplatz für Wildtiere und Tiere ohne Genehmigungen genutzt wird. Zudem beanstanden Tierschützer die An- und Abreise als unzumutbaren Stress für die Tiere sowie die Unterbringung als nicht artgerecht.

Ob man auf Reptilienbörsen Schildkröten kaufen sollte oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden!

Wasserschildkröten in Auffangstationen
In Schildkröten-Auffangstationen sind vor allem Wasserschildkröten in großer Stückzahl zu finden.

Auffangstationen

Auffangstationen sind eine ideale Möglichkeit, um Reptilien kostengünstig zu erwerben. Die abgegebenen oder beschlagnahmten Tiere sind zudem meistens schon ein paar Jahre alt, sodass man sich sogar entscheiden kann, ob es ein Männchen oder ein Weibchen sein soll. Besonders Personen, die Wasserschildkröten kaufen möchten, werden dort fündig. Nachfolgend haben wir Internetseiten einiger Auffangstationen in Deutschland aufgelistet, die Schildkröten abzugeben haben.

Sehr empfehlenswert!

Züchter

Meiner Meinung nach sollten Schildkröten ausschließlich bei Schildkröten-Züchtern gekauft werden, denn dort wird ihnen eine artgerechte Haltung geboten. Wobei natürlich auch hier darauf geachtet werden muss, dass es sich um Privatpersonen handelt, denen es um das Wohlergehen der Tiere und nicht um das Geld geht, dass sie mit dem Verkauf verdienen. Sehr wichtig ist zudem, dass zu den Tieren die passende Papiere mitgegeben werden und in den Monaten Oktober bis März keine Schildkröten einer Art gekauft werden, die eine Winterstarre zu halten haben.

Sehr empfehlenswert!

Schildkröten-Checkliste

Bevor man weiter mit dem Gedanken spielt, Schildkröten kaufen zu wollen, haben wir eine kleine Checkliste zusammengestellt, die die wichtigsten Punkte rund um den Kauf zusammenfasst.

  • Schildkröten sind kein Kinderspielzeug und können einen jungen Halter sehr schnell überfordern. Daher müssen die Eltern voll dahinterstehen, wenn man sich Schildkröten kaufen möchte.
  • Viele Schildkröten-Arten benötigen ein Freigehege mit entsprechender Technik. Dies bedeutet ausreichend sonnigen Platz im eigenen Garten.
  • Schildkröten bedeuten, lebenslange Verantwortung übernehmen. Diese Tiere haben eine sehr hohe Lebenserwartung und können, abhängig von der Art, über 100 Jahre alt werden.
  • Neben den Anschaffungskosten für das Tier können die Kosten für ein Terrarium oder Freigehege inklusive der benötigten Lampen und erforderlichen Zubehör schnell die 1.000-Euro-Grenze überschreiten. Des Weiteren sind auch die Unterhaltungskosten (Futter, Strom, Tierarzt etc.) unbedingt einzukalkulieren.