Schildkröten-Gehege



Das richtige Gehege für eine Schildkröte

Geht es um die Planung des Geheges für Schildkröten, muss zunächst einmal überlegt werden, welche Anforderungen die spezielle Schildkrötenart hat. Ein Gehege für Schildkröten kann wie folgt aussehen: ein Terrarium / Aquarium, ein Zimmerterrarium, ein Freigehege im Garten oder ein Gehege auf dem Balkon. Die Größe des Geheges für Schildkröten richtet sich nach der Anzahl und Größe der Tiere, die dort gehalten werden sollen. Wichtig ist es, eine dauerhaft artgerechte Haltung gewährleisten zu können.


Wie viele Tiere können in mein Gehege für Schildkröten?

Die Anzahl der Tiere, die in einem Gehege gehalten werden können, ist von den Geschlechtern der Tiere und der Größe abhängig. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es Schildkrötenarten gibt, die nur alleine gehalten werden dürfen, Arten, die in frei gemischten Gruppe gehalten werden können, und viele Arten – darunter auch sämtliche Europäische Landschildkröten – müssen in einem Verhältnis von 1:3 gehalten werden. Das heisst: Pro Männchen sollten drei Weibchen in der Gruppe zusammenleben. In dem Schildkröten-Gehege müssen für die weiblichen Tiere jedoch immer genügend Rückzugsmöglichkeiten und Verstecke zur Verfügung stehen. Denn gerade während der Paarungszeit werden diese oft sehr stark von den männlichen Schildkröten bedrängt. Sollte eine solche Konstellation nicht funktionieren, muss das männliche Tier von den Weibchen getrennt werden.

Altersgemischte Gruppen

Gerade geschlüpfte Tiere und Jungtiere dürfen nicht zusammen mit älteren Schildkröten in einem Revier gehalten werden. Für diese muss ein besonders geschützter Bereich zur Verfügung stehen.

Terrarium / Aquarium, Zimmerterrarium oder Freigehege?

Das richtige Gehege für Wasserschildkröten ist natürlich das Aquarium. Im Sommer können viele Arten jedoch auch im heimischen Garten gehalten werden. Schildkrötenarten, die eine Winterstarre halten, sollten in einem Freigehege gehalten werden. Die Vorbereitung auf die Winterstarre ist in einem Terrarium nur sehr schwer umzusetzen. In einem Freigehege, das sich im heimischen Garten befindet, stellt die Natur die richtigen Randbedingungen für die Vorbereitung auf die Winterstarre.


Praxisbeispiele für den Gehege-Bau